Handlungsfeld: Beteiligung

Für die Umsetzung sicherer und gesunder Arbeitsbedingungen ist es neben einer systematischen Vorgehensweise auch essenziell, das Wissen der Beschäftigten einzubeziehen.

Unternehmen profitieren davon, wenn sie Beschäftigte sowohl bei der Planung als auch der Umsetzung von Präventionsmaßnahmen gezielt beteiligen. Je deutlicher deren Sinnhaftigkeit für die Belegschaft erkennbar ist, desto größer ist anschließend der langfristige Nutzen und die Akzeptanz innerhalb der gesamten Belegschaft.

Viele gute Unternehmensbeispiele zeigen, dass Beschäftigte ihre Kompetenzen mit besonders hoher Leistungsbereitschaft einbringen, wenn sie glaubwürdig an der Gestaltung ihrer Arbeitsaufgabe oder Veränderungen innerhalb der Organisation beteiligt werden. Hinzu kommt, dass kaum jemand die Ursachen für Probleme, Störungen und Unfälle bei der Arbeit besser kennt als die Beschäftigten selbst.

Um Beteiligung effektiv und für alle zufriedenstellend im beruflichen Alltag zu leben, bedarf es klarer Rahmenvorgaben, Möglichkeiten, sich einzubringen und der entsprechenden zeitlichen und personellen Ressourcen.

Seminare

Moderieren von Workshops mit VBG "Kurzanalyse im Team"

Workshops zur Ermittlung der psychischen Belastung bieten Beschäftigten eine ideale Möglichkeit, sich an der Weiterentwicklung von Sicherheit und Gesundheit zu beteiligen.

Workshop kommmitmensch-Dialoge

Die kommmitmensch-Dialoge sind ein praxisnahes Workshop-Format zur Erörterung der betrieblichen Präventionskultur, bei dem sich die Beschäftigten einbringen können.

Medien

Broschüre: Beteiligung

Zu einer guten Präventionskultur gehört es, den Beschäftigten eine Beteiligung bei der Weiterentwicklung von Sicherheit und Gesundheit zu ermöglichen.

KulturCheck

Analysieren Sie Ihre betriebliche Präventionskultur aus zwei verschiedenen Perspektiven: neben einem objektiven StrukturCheck liegt der Fokus auf der Beteiligten der Beschäftigten durch eine Befragung, dem BeschäftigtenCheck.